header

Archiv

Gezeiten

Gezeiten

4. Mai - 22. September 2002
Keramische Plastiken 1985 – 2001
von Elisabeth Wieser Schiestl

„Die keramischen Plastiken von Elisabeth Wieser Schiestl verkörpern Geschichte: Individuell Erlebtes, aus der eigenen Biographie Geschöpftes wird von ihr in eine Geschichte der Frauen und des Frauseins umgewandelt, die von anderen gelesen, verstanden und erspürt werden kann. Die in Figuren geformte Geschichte zeigt Möglichkeiten, wovon Frauen leben können: Nicht von der Gunst der anderen, nicht von den Rollenzuschreibungen der Gesellschaft, sondern aus sich selbst heraus. Elisabeth Wieser Schiestl legt für diesen Erkenntnisprozess verschüttetes Wissen über die Frauen frei.“ Drin Regina Doppelbauer im Katalog zur Ausstellung