header

Archiv

PHILOSOPHINNEN – Liebhaberinnen der Weisheit

PHILOSOPHINNEN – Liebhaberinnen der Weisheit

10. Juni – 31. Oktober 2006
Philosophinnen von der Antike in die Gegenwart

Philosophie heißt übersetzt „Liebe zur Weisheit“, und „Weisheit kann sich erst dann einstellen, wenn wir nicht mehr alles zu wissen glauben“, meint die Philosophin Annegret Stopczyk. Das soll eine Einladung sein, die großen (philosophischen) Fragen der Menschheitsgeschichte – woher kommen wir, wohin gehen wir, wozu sind wir auf der Welt und wie sollen wir leben – immer wieder zu stellen und das Zwiegespräch mit sich selbst, mit den Mitmenschen und ohne Scheu mit großen DenkerInnen der Geschichte und der Gegenwart aufzunehmen, und damit mehr Verständnis und Bewusstsein für „Gott und die Welt“ zu entwickeln. Die Sommerausstellung lädt dazu ein und regt zu eigenständigem Denken an. Lebensgeschichten und Gedanken von Philosophinnen von der Antike bis in die Gegenwart, Frauen, die selbständig gedacht und sich mit ihren Gedanken auch öffentlich bemerkbar gemacht haben, werden vorgestellt und auf vielfältige Weise erfahrbar. Bilder, Texte, Filme, Hörstationen (Interviews, Musik) und Gesprächsangebote der Hittisauer Museumsbegleiterinnen laden Sie ein. Die Arbeiten von Künstlerinnen bieten außerdem neue Blickwinkel und sinnliches Erleben. Dazu gibt es Angebote für Kinder (Kindervormittag am Donnerstag) und Erwachsene, bei denen Phantasie und Freude am Erkunden des Unbekannten wichtiger sind als Wissen.