header

Archiv

Kopftuch Kulturen

Kopftuch Kulturen

10. Juli – 31. Oktober 2005
Ein Stückchen Stoff in Geschichte und Gegenwart

Das Kopftuch ist in den letzten Jahren ein umstrittenes Stück weiblicher Kultur geworden. Doch Kopftücher werden auch von Frauen im Bregenzerwald seit vielen Generationen selbstverständlich getragen. Auch die Stucha, Bestandteil der Trauertracht und der historischen Hochzeitsbekleidung der Bregenzerwälderinnen, ist eine Kopftuch-Art. Das Kopftuch findet sich in vielen Kulturen als Teil der Arbeitskleidung oder in aufwendigeren Materialien und Formen als Festtagsbekleidung oder modisches Element.

Die Ausstellung bietet Vergleiche verschiedener Kulturen, wobei überraschende Einsichten in die jeweils eigene Kultur entstehen. Es können Einblicke in Geschichte und Gegenwart von Kopftuchtraditionen im Bregenzerwald, in Oberösterreich, Deutschland, Türkei, Rumänien, aber auch Peru, Panama, Argentinien und Westafrika gewonnen werden. Persönliche Berichte von Kopftuchträgerinnen und kunsthandwerkliche Techniken bereichern die Ausstellung. Die aktuellen politischen Diskussionen über das Symbol Kopftuch werden aufgezeigt.

Die Ausstellung ist eine Produktion der Gruppe  Akkent – Bala – Franger – Lorbeer und eine Kooperation mit dem "Verein Frauen in der Einen Welt" in Nürnberg,  für den Bregenzerwald ergänzt durch das Frauenmuseum