header

Veranstaltungsarchiv

Kulturelle Identitäten

Kulturelle Identitäten
FROM MALE TO FEMALE ARCHITECTURE  or The End of Patriarchal Architecture?
Podiumsgespräch
Donnerstag, 27. April 2017 | 20 Uhr

frankfürter küche
Die erste Architektin Österreichs, Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000), entwickelte 1926 die berühmte "Frankfurter Küche".
Eine der rund 15.000 produzierten Küchen befindet sich im Besitz des Frauenmuseum Hittisau.


Im Rahmen der Ausstellung „Maasai Baumeisterinnen aus Ololosokwan“ gestaltet Hugo Dworzak, Architekt und Hochschuldozent an der Universität Liechtenstein, einen Abend zum Jahresthema des Instituts für Architektur und Raumentwicklung, das den kulturellen Identitäten gewidmet ist.

Das Studium der Architektur erfreut sich großer Beliebtheit. Seit einigen Jahren sind die Studierenden an den Architekturfakultäten mehrheitlich Frauen. Doch nach dem Studium wird alles anders. Architektur besitzt zwar einen weiblichen Artikel, wird aber vorwiegend von Männern beherrscht. Von einer Gleichheit der Geschlechter im Beruf ArchitektIn sind wir weit entfernt.

Wo stehen junge Architekturstudentinnen heute? Wie bewegen sie sich zwischen Leidenschaft, Engagement, Leistungsdruck, Alltagsmanagement, Internationalisierung, Zukunftsvisionen und Zukunftsängsten?

Fünf Studentinnen der Universität Liechtenstein denken über ihre architektonische Zukunft nach und setzen diese in Zusammenhang mit ihrer kulturellen Herkunft.

Mit

Anastasiia Oksiukovska Ukraine
Eva Kukurite Lettland
Yiran Jin China
Bahareh Mazaheri Iran
Kiera Hintze Österreich

Das Gespräch wird von Harry Scheffknecht (Saxophon) musikalisch "unterwandert".
 
Eintritt frei
Keine Anmeldung erforderlich.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Eine Veranstaltung des Frauenmuseum Hittisau in Kooperation mit dem Institut für Architektur und Raumentwicklung der Universität Liechtenstein.