header

Veranstaltungsarchiv

Barbara Krahé | Vergewaltigungsmythen

Donnerstag 12. Mai 2011, 20 Uhr I VORTRAG

Bei der Urteilsbildung über Vergewaltigungsfälle spielen stereotype Vorstellungen über Opfer/Täter eine große Rolle. So wird sexuelle Gewalt verharmlost und zwischen „echten“ bzw. „unechten“ Vergewaltigungen unterschieden.
Barbara Krahé ist Professorin für Sozialpsychologie an der Universität Potsdam. Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Angewandten Sozialpsychologie insbes. der Aggressionsforschung.