header

Veranstaltungsarchiv

LANGE NACHT DER MUSEEN 2011

Frauenmuseum Hittisau feat. Mädchenzentrum Amazone
Samstag, 01. Oktober 2011, ab 18 Uhr I Sonderprogramm, laufend Führungen

Die Lange Nacht der Museen 2011 steht ganz im Zeichen unserer Kooperation mit dem Verein Amazone, der am 1. Oktober im Frauenmuseum die Ausstellung „Grrl Zines – Do it yourself!“ eröffnet.
Wir laden Sie ein, unsere Ausstellungen zu besuchen, einen von den Barkeeperinnen der AmazoneBar gemixten fruchtig-frischen Cocktail zu genießen, den Film von SI.SI. Klocker anzusehen und etwas in der Lounge zu chillen, bevor es wieder in die Nacht geht!

„Feste.Kämpfe 100 Jahre Frauentag“
Laufend Führungen durch die Ausstellung

"Den Frauen gleiches Recht!" forderten 10.000 Frauen und Männer am 19. März 1911, als sie über die Wiener Ringstraße marschierten. Das Frauenwahlrecht war die zentrale Forderung am ersten österreichischen Frauentag. Im März 2011 hat sich der Frauentag in Österreich zum 100. Mal gejährt. Der Frauentag wird mit ziviler Courage, gewaltlosem Widerstand, partizipativer Demokratie und Geschlechtergerechtigkeit assoziiert. Fotos, Plakate, Transparente, Filmdokumente, Abzeichen und Zeitungsberichte dokumentieren anschaulich die sehr bewegte Geschichte des Frauentags in Österreich.
 
„Grrl Zines – Do it Yourself!“
Sonderausstellung in Kooperation mit dem Mädchenzentrum Amazone

Der Verein Amazone präsentiert sich bei der langen Nacht der Museen mit der Vernissage der Ausstellung „Grrrl Zines – Do it yourself!“
Viele Mädchen und Frauen sehen sich und ihre Interessen in Gesellschaft und Medien nicht oder missrepräsentiert. Daher schufen und schaffen sie ihr eigenes Medium: Grrrl Zines!
Grrrl Zines sind unabhängige Magazine, die von und für Mädchen und Frauen mit Interesse an Feminismus, Alternativkultur und Aktivismus selbständig produziert, herausgegeben und vertrieben werden.
Der Verein Amazone setzt Grrrl Zines als Methode für Mädchen und Frauen ein, sich kreativ auszudrücken, Spaß zu haben und um sich Gehör und Platz im öffentlichen Raum zu schaffen. Das Lesen, Herstellen und Verteilen der Grrrl Zines stärkt Frauen- und Mädchen-Netzwerke und bietet eine Plattform für politische Kritik an herrschenden Gesellschaftsformen. Grrrl Zines reihen sich so in die lange Tradition der freien feministischen Medienproduktion und bilden einen autonomen Teilbereich der aktuellen Ausstellung „Feste.Kämpfe – 100 Jahre Frauentag“.
 
Lounge und AmazoneBar

Mädchen und Fachfrauen geben Einblick in die Geschichte und Kreativprodukte der Grrrl Zines Bewegung. Für fruchtig-frische Mundfeuerwerke sorgt die AmazoneBar mit ihren alkfreien Cocktails, die von professionell ausgebildeten Barkeeperinnen gemixt werden.
Die Chill Out Zone bietet eine entspannte Atmosphäre für Austausch und Cocktail-Genuss.
 
Filmvorführung um 20, 21.30 und 23 Uhr
„Die Frau, die Arbeit, die Kunst und das Geld“ von SI.SI. Klocker (2007)

Der Film porträtiert Frauen, die in kreativen und künstlerischen Berufen tätig sind und geht in Einzelinterviews der Frage nach, wie Künstlerinnen mit Arbeit, Kunst und Geld umgehen.
Die in Bregenz geborene Künstlerin SI.SI. Klocker ist in den unterschiedlichsten Medien tätig (Performance, Show, Video, Fotografie, Literatur, Malerei, Chanson) und Gründungsmitglied der Wiener KünstlerInnengruppe CABINET 9, zusammen mit Mara Mattuschka und Gabi Szekatsch. SI.SI. Klocker lebt in Wien und Berlin.
 
Kinderprogramm um 18-20 Uhr
Oft finden Kinder den Zugang zu einem Thema viel leichter als wir Erwachsene. Ist es Gewalt, wenn gleiche Rechte nicht für alle gelten? Warum gibt es Krieg? Wie haben sich Frauen ihre Rechte erkämpft und wie wird das am 8. März weltweit gefeiert? Kinder stellen ihr eigenes „Wutpulver“ nach der Rezeptur von Hildegard von Bingen her und nehmen es mit nach Hause.
 


Buslinie
5A (jede halbe Stunde)
 
Tickets

Das Ticket gilt von 18.00 bis 1.00 Uhr als Eintrittskarte für alle beteiligten Locations und als Fahrschein für die Shuttlebusse.
Tickets sind jetzt schon bei uns im Museum erhältlich!
Kaufpreis: regulär: EUR 13,-, ermäßigt: EUR 11,-
Ermäßigte Tickets für Ö1-Club-Mitglieder, Schüler, Lehrlinge, Studenten, Senioren, Menschen mit Behinderungen und Präsenzdiener. Der Eintritt für Kinder bis 12 Jahre ist frei.