header

Veranstaltungsarchiv

KUFO und Frauenmuseum: Erzähltheater

Samstag, 29. September 2012 I 20 Uhr (Ritter von Bergmannsaal)

Der alte König in seinem Exil

von Arno Geiger (Regie: Brigitta Soraperra)

Mit Hanno Dreher (Spiel), Arno Oehri (Musik) und Männerchor

Fassung für Erzähltheater: Brigitta Soraperra

Licht/Technik: Ton+Bild Medientechnik, Rankweil

Eine Veranstaltung des Frauenmuseum Hittisau und des Kulturforum Bregenzerwald 

.


Mit "Der alte König in seinem Exil" hat Arno Geiger eines der berührendsten und persönlichsten Bücher zum Thema Alzheimer geschrieben. Respektvoll und liebevoll erzählt er darin von seinem Vater, dem die Erinnerungen langsam abhanden kommen und dessen Orientierung in der Gegenwart sich auflöst.
.
In Absprache mit dem Autor erhielt die in Nenzing aufgewachsene und in Zürich lebende Regisseurin Brigitta Soraperra exklusiv die Rechte für eine Bühnenversion. „Selten hat mich ein Text so sehr bis ins Innerste berührt“, sagt die für ihre feinfühligen Inszenierungen bekannte Regisseurin. „Was in diesem Buch auf so unsagbar poetische und kluge Weise über Familie, Heimat, und den Umgang mit einer heimtückischen Krankheit erzählt wird, gehört zum Basiswissen eines jeden Menschen.“ Deshalb wurde es für Brigitta Soraperra ein Herzenswunsch, dieses Buch, in dessen Zentrum die Alzheimer-Erkrankung des August Geiger steht, auf die Theaterbühne zu bringen. Kein leichtes Unterfangen, ist es doch ein sehr persönliches Buch, in dem Arno Geiger, der Sohn von August, seine private Familiensituation thematisiert. Soraperra verzichtet aus diesem Grund bewusst auf jegliche theatrale Überhöhung. Einziges theatrales Element bildet ein zeitgenössischer, musikalischer Klangteppich (Komposition: Arno Oehri) basierend auf bekannten Volksliedern.

Im Zentrum von Soraperras Fassung für Erzähltheater steht der Text von Arno Geiger, der vom landesweit bekannten Schauspieler Hanno Dreher interpretiert wird. Geiger beschreibt darin autobiografisch den Umgang seiner Familie mit der Erkrankung des Vaters. Von den kaum merklichen Anfängen, bis zur Einsicht in die traurige Gewissheit, von Hoffnung, Frustration, Phasen der Erleichterung und Zeiten der Rückschläge und Enttäuschungen. Der mehrfach ausgezeichnete Schriftsteller schildert all das auf eine so unglaublich liebevolle und respektvolle Art, dass jedem nicht nur August Geiger in all seiner Kauzigkeit ans Herz wächst, sondern auch ein völlig neuer Zugang zu einer der häufigsten Krankheiten der letzten beiden Jahrzehnte eröffnet wird. Statt einer Betroffenheitsliteratur erzählt Arno Geiger in einer Liebeserklärung an den Vater von dem, was im Leben wirklich zählt.


Arno Geiger 1968 geboren, studierte Deutsche Philologie, Alte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft. Für seine Romane "Es geht uns gut" und "Alles über Sally" erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Deutschen Buchpreis, den Friedrich Hölderlin-Förderpreis und den Johann Peter Hebel-Preis. „Der alte König in seinem Exil“ wurde u.a. mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis 2011, dem Ehrenpreis des Deutschen Hospiz- und Palliativ-Verbandes (DHPV) und dem Preis “Die zweite Realität” der Schweizer Demenz-Stiftung “Sonnweid” ausgezeichnet. Arno Geiger lebt in Wolfurt und Wien.

Brigitta Soraperra 1968 in Bludenz geboren. Studium der Theaterwissenschaften, Germanistik, Psychologie und Philosophie in Innsbruck und Wien. Seit 2002 freischaffende Regisseurin und Dramaturgin. Inszenierungen u.a. im Theater am Neumarkt/ Zürich, Stadttheater Konstanz, Vorarlberger Landestheater, TAK Theater Liechtenstein, Jungen Theater Basel, Theater an der Winkelwiese/Zürich, Theater Stadelhofen/Zürich, Zamt&Zunder/Baden, Bregenzer Festspiele, sogar-Theater/Zürich, DALANG Puppencompany.

Hanno Dreher geboren 1960, lebt in Lustenau. Seit vielen Jahren bei verschiedenen Gruppen, Theaterproduktionen und Filmprojekten im semiprofessionellen Bereich in Vorarlberg, Liechtenstein und der Schweiz dabei. Seit 10 Jahren Stammschauspieler beim Theater Karussell in Liechtenstein.

Arno Oehri (KLANGLABOR)  geboren 1962 in Liechtenstein, lebt und arbeitet in Ruggell, Liechtenstein. Seit 1986 freischaffender Multimedia-Künstler. Videoarbeiten, Installationen, Performances. Seit 2006 Klangperformances und Bühnenproduktionen mit dem KLANGLABOR. 2010 mona liza vatermörderin (TaK Schaan und TaS Feldkirch 2009 Die Wolke (Schloss Werdenberg) 2008 Drop_Zone (TaK Schaan / Dekadenz Brixen) Performances, Projekte und Ausstellungen u.a. in USA, Indonesien, Serbien, Kroatien, Russland, Mexiko, Griechenland, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Österreich und Italien. www.klanglabor.li und www.artnet.li/arno

.

Samstag, 29. September 2012, 20 Uhr
Ritter von Bergmannsaal
Platz (gegenüber Pfarrkirche)
6952 Hittisau

Informationen: kufo@gmx.at; www.kufobregenzerwald.at; kontakt@frauenmuseum.at; www.frauenmuseum.at; M +43 (0)664 88433169

EINTRITT

Euro 15.- / 9.- (ermäßigt für Schüler_innen, Studierende, Lehrlinge, Zivil- und Präsenzdiener, Senior_innen).
KUFO-Miglieder und Kulturpassinhaber_innen frei.

KARTENVORVERKAUF
www.laendleticket.com sowie bei allen Raiffeisenbanken und Sparkassen.