header


Veranstaltungen

Altes Frauenkräuterheilwissen ins Licht gehoben – AUSGEBUCHT!

Exkursion mit Susanne Türtscher für Mädchen und Frauen
Montag, 03. August 2020 | 14 bis 23 Uhr
Treffpunkt: Kirche Buchboden, Sonntag, Großes Walsertal

Die inatura gratuliert ganz herzlich – 20 Jahre Biosphärenpark Großes Walsertal trifft 20 Jahre Frauenmuseum Hittisau
Eine Geburtstagsexkursion der inatura – Erlebnis Naturschau Dornbirn anlässlich „DA SCHAUEN SIE. 20 JAHRE FRAUENMUSEUM“ 

Zu Zeiten unserer Ururgroßmütter waren die Frauen mit ihren Anliegen – Geburt, Empfängnis, Schwangerschaft und Verhütung auf das verborgene Wissen der Hebammen – der sogenannten weisen Frauen und die Unterstützung der Kräuter angewiesen. Diese Weisheit war verbunden mit den Zugängen und den Zusammenhängen von der Sternenweisheit und der Philosophie alter Meister. Sie war getragen von den Wurzeln schamanischer Zugänge und gründete in der damaligen Volksfrömmigkeit.

AlchemillaBuch-Frauen-004.png
Der Mond galt als wichtige Begleiterin, durch ihre Rhythmen und Zyklen, im Verständnis des Weiblichen und des Mütterlichen und regelte das Leben der Frauen. Die Kräuter schenkten Mut und Vertrauen. Sie waren den Frauen große Schutz- und Segensbegleiter in Stunden in denen es um Leben und Tod ging.
Diesen alten Zugängen möchten wir uns an diesem Frauentag öffnen, vieles über die heimischen Frauenheilkräuter erfahren, einen Frauenkräuter-Buschen binden und unser Frau-Sein in einem Ritual feiern.

An diesem Tag dürfen wir einen der 13 Vollmonde in diesem Jahr feiern. Ein wunderschöner Anlass ein Frauenfeuer zu entzünden, um all das Durchgetragene der Frauen zu würdigen.

Mitzubringen:
Tuch (ca. 1m x 1m), Wollreste oder Band für den Kräuter-Buschen, Messerchen oder Baumschere, Tagebuch, Wetterschutz, Sitzunterlage, Trinkflasche, knöchelhohe Bergschuhe

Begrenzte Teilnehmerinnenzahl, Kosten: € 20,-- (zuzügl. € 12,-- für Verköstigung)

Nur gegen Voranmeldung unter naturschau@inatura.at oder T +43 676 83306 4770 und unter Einhaltung der aktuell vorgeschriebenen Corona-Schutzmaßnahmen